Flic-Flac, nicht nur einfach ein Zirkus, sondern "The Modern Art of Circus" !

(c)Flic-Flac

das beginnt schon beim Zelt, außen schwarz-gelb, innen schwarz. Gut, sie treten immer noch in einem Zelt auf (dessen sandige Manege allerdings durch eine schwarze runde Bühne ersetzt wurde), und es werden auch akrobatische Kunststücke vorgeführt. Aber ansonst?! Es ist mehr eine Show mit einem Thema, in diesem Fall "VIRUS". Er ist sicherlich auch für Kinder nicht schädlich (wenn man mal davon absieht, dass die Akrobatinnen doch recht knappe Kostüme tragen), aber in erster Linie wohl eher als Zirkus für Jugendliche und Erwachsene gedacht. Denn zwei Sachen, die Kinder am Zirkus besonders lieben, fallen hier weg: Es gibt keine Tiere und keine Clowns mit großen roten Knollnasen und übergroßen Schuhen! Auch die Musik ist in keiner Weise typisch, es ist Vorneweg muss erst einmal gesagt werden, dieser Zirkus ist absolut KEIN normaler Zirkus! schnelle, laute Musik, zum Teil eher Rock, zum anderen Dance bzw. Techno, wobei es aber schon eine Band gibt, die auf einer Bühne über dem Vorhang sitzt. Die Kostüme der Artisten fallen auch ins Auge, denn sie sind nicht klassisch, aber absolut passend zum Zirkus und der Atmosphäre. Im folgenden möchte ich euch an meiner Begeisterung für diese Show teilhaben lassen und gleichzeitig euch auch einen kleinen Überblick von der Show geben.

Nur noch wenige Sekunden bis zur Show. Das Zelt verdunkelt sich und aus der Manege kommt Rauch und düsteres Licht. Dazu läuten noch Alarm-Glocken. Ein Mann mit einer braunen Kutte und einer Gitarre wird angestrahlt. Er erzählt den Anfang der Schöpfungsgeschichte, die er dann aber sehr stark abwandelt mit den Worten und Gott dachte "Oh shit, ist das langweilig!!! Und deshalb schuf er einen gelb schwarzen Virus, der die Menschheit aufwecken sollte. Und er sah, dass es gut war..."